Konzept

Ein neuartiges und innovatives Konzept von Spielinseln, welche durch eine lockere Hügellandschaft zum Verstecken und Erforschen einladen, verspricht für Jung und Alt besondere Erlebnisse. Das Konzept wurde in gemeinsamer Zusammenarbeit mit einem Spielplatzbauer aus der Region entwickelt.

Ein kompletter Flyer kann HIER heruntergeladen werden.

 

 

 

Ausgangslage

Von zentraler Bedeutung sind Begegnungsmöglichkeiten. Orte die Raum und Zeit schaffen für Begegnungen, Bewegungsmöglichkeiten sowie für Spiel und Spass.
Ein solcher Platz muss ein gewisses Volumen bieten, attraktiv und gut erschlossen sein. Heute haben wir wenige verzettelte, teilweise veraltete Spielplätze in Herisau.
Beobachtungen und Umfragen haben bestätigt, dass ein eindeutiger Bedarf an einem ausgewiesenen Begegnungs- und Spielplatz besteht. Herisauerinnen und Herisauer, insbesondere Familien, orientieren sich extern, sei dies in Goldach, Niederbüren, Appenzell oder andernorts.

Wir wollen ein attraktives und lebendiges Herisau!

Ort

Der Ort ist zentral für einen wichtigen Begegnungsort. Um mehrere Generationen an einem Ort zusammen zu bringen braucht es kurze Wege, Öv Anschluss, Parkplätze und Infrastruktur. Das alles ist auf der gemeindeeigenen Fläche zwischen Altersheim Heinrichsbad und Sportzentrum Herisau gegeben. Während der Kleinste im Sandkasten spielt, kann die Mittlere im Fussballklub auf dem Rasen trainieren, die Mama im Schatten der Bäume bei einem Kaffee dem Kleinsten zuschauen und einen Schwatz mit der Grossmutter haben, welche im Altersheim nebenan
wohnt. Währenddessen trainiert der Papa mit dem Ältesten im Schwimmbad für den Triathlon am Wochenende.

 

 

 

- Aktivierungsgeräte
Wir planen diverse Aktivierungsgeräte, die generationenübergreifend genutzt werden können. Wir orientieren uns hier am Projekt Schützenmattpark in Basel wo die Stiftung Hopp-La solche Geräte mit Fachleuten eingerichtet hat.

- Generationen
Im für alle Generationen ausgerüsteten Park gibt es viele Sitz- und Verweilgelegenheiten um Auszuruhen, Aufzutanken und Zuzuschauen. Hier gibt es Bänke und Hängematten oder Wiesen und Liegen.

- Baracke
Die Baracke kann für diverse Veranstaltungen genutzt werden. So z.B. kann im Sommer ein temporäres Cafi eingerichtet werden. Auch kann Material für Gruppen oder Interessierte eingelagert werden (z.B. Bastelangabot für Kinder, Altersturnen, Aktivierungsmaterial Altersheim etc.). Konzerte oder Vorführungen könnten ebenfalls Teil der Nutzung werden oder Kinderbetreuung, Ferienpassveranstaltungen, Kinderkurse könnten hier ebenfalls in einer inspirierenden Umgebung durchgeführt werden

- Spielgeräte
Gemäss dem Motto Appenzellerland sind viele Spielgeräte gestaltet und bieten durch clevere Zusammenstellung einen hohen Spielwert für Gross und Klein. Ebenfalls greifen die Spielgeräte eindeutige Elemente aus dem Appenzellerland auf. So z.B. den Säntisturm mit der Seilbahn.

 

Termine und Ziele

Der Generationenplatz wird im Sommer 2018 eröffnet.